Blog

Was mache ich wirklich?

Was mache ich wirklich? Über meine Arbeit als Immobilienmakler

Immer wieder höre ich von vielen Menschen, dass ich einen ganz „entspannten Job“ habe. Wenn ich frage, wie man zu der Annahme kommt, höre ich oft das Gleiche: Die im Fernsehen, die haben nur freundliche und lustige Gespräche mit den Kunden und nach jedem Termin geht man entweder gemeinsam Essen oder zumindest noch einen Kaffee trinken! Ach ja und wenn der Termin gut verlaufen ist, dann ist ja mittags oder im Laufe des Nachmittages auch schon Feierabend!

 

Meine Antwort hierauf ist oft dieselbe:

Weil das so ist, darum haben wir heute einen Termin um 18 Uhr vereinbart und ich muss Ihnen jetzt auch leider mitteilen, dass wir im Anschluss nicht Essen gehen können, da ich um 19 Uhr noch einen Anschlusstermin habe.

 

Viele Kunden lassen sich dann zu folgenden Fragen aufklären:

Wieso, wann fangen Sie denn an zu arbeiten? Wie eigentlich jeder im Büro tätige Arbeitnehmer zwischen 08:00 Uhr und 08:30 Uhr. Sofern ein Termin am Vorabend bis 21:00 Uhr oder später gedauert hat, bin ich tatsächlich erst um 08:30 Uhr wieder im Büro. In der Regel werden vormittags viele administrative Arbeiten erledigt, die im Fernsehen nicht veranschaulicht werden, also berufsspezifische Bürotätigkeiten, ohne die es halt nicht funktioniert. Der Beruf besteht nämlich leider nicht nur aus der Präsentation von Objekten.

 

Haben Sie immer so spät Termine?

Nicht immer, aber die meisten Kunden haben erst die Möglichkeit eine Besichtigung durchzuführen, wenn sie ihrer Arbeit nachgekommen sind. Daher sind oftmals Termine nur in den Abendstunden möglich.

 

Aber am Wochenende haben Sie ja auch Termine?

Ja, weil einige Kunden in der Woche keine Zeit finden, um Besichtigungstermine wahrzunehmen und zusätzlich haben wir noch Musterhäuser oder Wohnungen zu besetzen, so dass ich auch ein- bis zweimal im Monat an einem Sonntagnachmittag unterwegs bin.

 

Macht der Beruf Freude?

Bei einigen führt dies zu der Annahme, dass man an seiner Arbeit keine Freude haben würde und dieser Beruf für eine Familie und private soziale Kontakte völlig ungeeignet ist …

Nein, dem ist nicht so: Mein Beruf macht mir Freude, trotz des Einsatzes von viel Freizeit! Und das funktioniert nur mit einer intakten und vor allem verständnisvollen Familie und bei einem Arbeitgeber, wie der Bremische Volksbank Immobilien GmbH & Co KG, der das eingebrachte Engagement zu würdigen weiß.

 

Schlagworte >, , ,

Kein Kommentar vorhanden

Kommentieren Sie unseren Beitrag

*