Blog

Fortsetzung von Finanzierung & Überschuldung? Wir sind bereit!

Hallo liebe Leser,
in unserem vorangegangenen Blog-Post vom 17.10.2016 haben wir das Projekt „Finanzierung und Überschuldung bei Jugendlichen“ vorgestellt. Es handelt sich um ein Thema, dass uns auch in Zukunft weiterhin begleiten wird. Deshalb ist es uns – gerade als angehenden Bankkaufleuten – unheimlich wichtig, die Jugend weiter zu sensibilisieren.

 

Mal eben schnell…

… „0%-Finanzierung, einfach und unkompliziert‘‘, dieser oder ähnlichen Aussagen begegnen wir fast täglich, sei es in der Fernsehwerbung, in Prospekten oder direkt in Geschäften. Teure Wünsche sind plötzlich ganz leicht zu erfüllen.
Das neueste Handymodell kann endlich mit nach Hause genommen werden, dazu muss lediglich schnell der Vertrag unterschrieben werden. 29 Euro im Monat über 2 Jahre? – Klingt doch machbar, oder nicht? Leider findet häufig das Kleingedruckte zu wenig Beachtung.
Gerade Jugendliche können sich unter den Begriffen „Finanzierung“ und „Überschuldung“ wenig vorstellen. Ebenso wenig können sie sich vorstellen, wie schnell man sich verschulden kann. Genau deshalb sprechen wir vor Schüler/innen und möchten ihnen einige Tipps mit auf den Weg geben.

 

Individuelle Ansprache aller Altersgruppen

Ob Mittelstufe, Oberstufe oder Berufsschule, dazulernen ist immer möglich. In unserer Vorbereitung passen wir die Vorträge individuell auf den Kenntnisstand der bevorstehenden Adressatengruppe an. Zu den angesprochenen Themen gehören zum Beispiel die Funktionsweise eines Girokontos oder die Vorstellung verschiedener Finanzierungsmöglichkeiten, wie oben beschriebener 0%-Finanzierung.

 

Feedback als Bestätigung

Mittlerweile fühlt sich das Halten von Vorträgen für uns Auszubildende deutlich routinierter an. Bislang dürften wir uns über viel positives Feedback, sowohl von Schülern als auch von Lehrern, freuen. Die überraschten Blicke der Schüler bestätigen uns darin, ihnen einen wichtigen Denkanstoß zum Umgang mit den Finanzierungsmöglichkeiten gegeben zu haben. Am Allermeisten freuen wir uns über die Fragen am Schluss, gerade wenn diese mit ,,Ich wusste gar nicht, dass …‘‘ beginnen.

 

Es soll natürlich weitergehen

Unsere Vierertruppe des dritten Lehrjahrs hatte in dieser Woche den letzten Präsentationstermin für das Schuljahr 2016/2017. Jetzt heißt es: Endspurt, denn die Abschlussprüfungen nahen!
Der Endspurt gilt aber nicht für die Vorträge. Diese werden von den Azubis des zweiten Lehrjahrs weitergeführt. Rückblickend sind wir sowohl menschlich als auch fachlich an der Aufgabe gewachsen und unsere Motivation ist mit jedem Vortrag gestiegen, ebenso wie unser Selbstbewusstsein und der Spaß an diesem tollen Projekt.
 
Wir, die gesamten Auszubildenden der Bremischen Volksbank freuen uns, noch vielen Schüler/innen etwas mit auf den Weg geben zu dürfen!
Anna Lea Henke, Celine Kracke, Bijan Ristau und Marie-Lena Worthmann

Kein Kommentar vorhanden

Kommentieren Sie unseren Beitrag

*