Es lässt sich darüber streiten, ob Europa frisches Geld braucht. Sicher ist jedoch, dass der neue Zwanziger ab heute im Umlauf ist. Die 20-Euro-Note gehört zu den am vielfachsten gefälschten Banknoten und gleichzeitig zu den am häufigsten gedruckten. Nun erhält sie eine Reihe neuer Sicherheitsmerkmale. Damit Sie auch sicher sein können, kein Falschgeld in Händen halten, haben wir Ihnen eine Übersicht über alle Sicherheitsmerkmale erstellt.

 

  • Ein Wasserzeichen auf der linken Vorderseite mit dem Porträt der mythologischen Gestalt Europa.
  • Ein Spürbares Relief auf der Wertzahl auf der Vorderseite sowie am linken und rechten Rand der Banknote.
  • Die Smaragdzahl in der unteren linken Ecke verändert je nach Blickwinkel die Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau.
  • Das Kürzel der Europäischen Zentralbank (EZB) ist jetzt in 9 Sprachen aufgedruckt.
  • Eine fühlbare Riffelung auf beiden Seiten der Banknote auf der Vorderseite.
  • Das Hologramm zeigt beim Kippen entweder das €-Symbol oder das Porträt der Europa im Fenster. Zusätzlich ist die Wertezahl zu sehen.
  • Der Glanzstreifen erscheint auf der Rückseite in goldener Farbe.
  • Der Sicherheitsfaden ist im Gegenlicht erkennbar. Darauf erscheinen abwechselnd in kleiner Schrift das €-Symbol und die Wertezahl.
  • Die Mikroschrift ist an verschiedenen Stellen im Motiv der Banknote unter der Lupe klar zu erkennen.

 

Die alten Scheine behalten zunächst ihre Gültigkeit und werden im Laufe der Zeit aussortiert. Die Zentralbank wird frühzeitig informieren, bevor der alte Schein nicht mehr als gesetzliches Zahlungsmittel gilt.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Bundesbank unter www.bundesbank.de

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich jederzeit an Ihren persönlichen Finanzmanager.